Wenn Sie die Flächendesinfektion richtig durchführen und die dafür geeigneten Flächendesinfektionsmittel verwenden, senken Sie das Infektionsrisiko drastisch. Denn Viren, Bakterien, Pilze und weitere Keime können monate- und teils jahrelang auf Oberflächen siedeln und weiterhin hochinfektiös sein. Eine kurze Berührung kontaminierter Oberflächen kann bereits ausreichen, um zu einer Infektion zu führen. Besonders hoch ist das Ansteckungsrisiko bei Hautkontakt durch Keimweitergabe. Aus diesen Gründen ist eine richtige Flächendesinfektion sehr wichtig. In diesem Artikel erfahren Sie erstens alles zu dem Thema, wie Sie die Flächendesinfektion richtig durchführen. Zweitens spielt die Wahl des richtigen Flächendesinfektionsmittels eine ebenso wichtige Rolle, wie die richtige Durchführung selbst. Deshalb erhalten Sie im unteren Abschnitt die relevanten Informationen, die Sie zur richtigen Desinfektion von Flächen benötigen.

Alles, was Sie über Flächendesinfektion wissen sollten.

Ziele der Flächendesinfektion

Wenn Sie die Flächendesinfektion richtig durchführen und die dafür geeigneten Flächendesinfektionsmittel verwenden, senken Sie das Infektionsrisiko drastisch. Denn Viren, Bakterien, Pilze und weitere Keime können monate- und teils jahrelang auf Oberflächen siedeln und weiterhin hochinfektiös sein. Eine kurze Berührung kontaminierter Oberflächen kann bereits ausreichen, um zu einer Infektion zu führen. Besonders hoch ist das Ansteckungsrisiko bei Hautkontakt durch Keimweitergabe. Aus diesen Gründen ist eine richtige Flächendesinfektion sehr wichtig. In diesem Artikel erfahren Sie erstens alles zu dem Thema, wie Sie die Flächendesinfektion richtig durchführen. Zweitens spielt die Wahl des richtigen Flächendesinfektionsmittels eine ebenso wichtige Rolle, wie die richtige Durchführung selbst. Deshalb erhalten Sie im unteren Abschnitt die relevanten Informationen, die Sie zur richtigen Desinfektion von Flächen benötigen.

Flächendesinfektion richtig durchführen

Schritt für Schritt Anleitung

Die Wischdesinfektion ist der Sprühdesinfektion vorzuziehen. Daher erhalten Sie zuerst die Schritt für Schritt Anleitung der Wischdesinfektion. Wenn Sie diese Anleitung einhalten, führen Sie die richtige Flächendesinfektion aus.

  1. Entfernen Sie zunächst grobe, sichtbare Verunreinigungen (Bsp. Schmutz, Blut, Speichel, Fäkalien, Erbrochenes) durch eine gründliche Reinigung.
  2. Nachdem die Fläche keine sichtbaren Verunreinigungen mehr aufweist, können Sie mit der Flächendesinfektion beginnen.
  3. Ziehen Sie dazu zum persönlichen Schutz entsprechende Schutzhandschuhe an, um Ihre Haut zu schützen.
  4. Entnehmen Sie die gewünschte Anzahl an Desinfektionstüchern (Wipes) aus der Spenderbox und wischen die Flächen gründlich mit leichtem Druck ab. Achten Sie bitte auf eine vollständige Benetzung durch das Flächendesinfektionsmittel.
  5. Nun lassen Sie die Fläche komplett lufttrocken. Diese Zeit nennt sich Einwirkzeit und ist erforderlich für eine zuverlässige Flächendesinfektion.
  6. Während Sie die Desinfektion durchführen, können Sie vorsorglich den Raum lüften. Da es sich bei TERGIMUS um alkoholfreie Flächendesinfektionsmitteln handelt, ist dieser Schritt rein vorsorglich.
  7. Die verwendeten Desinfektionstücher (Wipes) entsorgen Sie abschließend bitte im Restmüll.

Um eine zuverlässige Desinfektion bei schwer zugänglichen Stellen zu gewährleisten, empfiehlt sich dazu die Sprühdesinfektion. Wenn Sie diese Anleitung einhalten, führen Sie die richtige Flächendesinfektion aus.

  1. Entfernen Sie zunächst grobe, sichtbare Verunreinigungen (Bsp. Schmutz, Blut, Speichel, Fäkalien, Erbrochenes) durch eine gründliche Reinigung.
  2. Nachdem die Fläche keine sichtbaren Verunreinigungen mehr aufweist, können Sie mit der Flächendesinfektion beginnen.
  3. Ziehen Sie dazu zum persönlichen Schutz entsprechende Schutzhandschuhe an, um Ihre Haut zu schützen.
  4. Nehmen Sie die Sprühflasche und trockene Tücher (Dry Wipes) zur Hand. Halten Sie am besten das Tuch vor den Sprühkopf und sprühen in das Tuch, um Aerosolbildung zu vermeiden. Wenn es nicht anders geht, sprühen Sie sehr schwer zugängliche Stellen direkt ein.
  5. Wischen Sie nun mit dem eingesprühten Tuch die Flächen gründlich unter leichtem Druck ab. Achten Sie bitte auf eine vollständige Benetzung durch das Flächendesinfektionsmittel.
  6. Nun lassen Sie die Fläche komplett lufttrocken. Diese Zeit nennt sich Einwirkzeit und ist erforderlich für eine zuverlässige Flächendesinfektion.
  7. Während Sie die Desinfektion durchführen, können Sie vorsorglich den Raum lüften. Da es sich bei TERGIMUS um alkoholfreie Flächendesinfektionsmitteln handelt, ist dieser Schritt rein vorsorglich.
  8. Die verwendeten Tücher entsorgen Sie abschließend bitte im Restmüll.

Nun wissen Sie, wie Sie die Flächendesinfektion richtig durchführen. Im weiteren Verlauf dieser Seite erhalten Sie nützliche Zusatzinformationen und Produktempfehlungen.

Ergebnisse 1 – 4 von 13 werden angezeigt

Show 4

Regeln der wirksamen Flächendesinfektion

Um eine wirksame Flächendesinfektion durchzuführen, die den Infektionsschutz aufrechterhält, ist die Einhaltung bestimmter Regeln unverzichtbar.
  1. Sorgfältigkeit: Flächendesinfektionsmittel zur Flächendesinfektion können nur auf den Flächen wirken, die auch benetzt wurden. Grober Schmutz und Ablagerungen auf Oberflächen sind zuvor zu entfernen. Bei der Verwendung aller Flächendesinfektionsmittel ist auf eine vollständige Benetzung zu achten.
  2. Einwirkzeit: Bis das Flächendesinfektionsmittel wirkt und es zu einer zuverlässigen Inaktivierung bzw. Abtötung der Keime kommt, dauert es kurze Zeit. Die konkrete Einwirkzeit finden Sie in der Regel auf dem Verpackungsetikett. Alle Flächendesinfektionsmittel von TERGIMUS haben eine sehr kurze Einwirkzeit von nur 30 Sekunden. Damit sind alle Produkte zur Schnelldesinfektion geeignet.

Begriffsklärung „Flächendesinfektion“

Unter Flächendesinfektion versteht man die systematische Reduktion von Mikroorganismen auf Oberflächen. Man spricht von „Desinfektion“, wenn die Keimreduktion mindestens 5log-Stufen, also eine Verringerung um 99,999%, beträgt. Ist die Keimreduktion bei weniger als 5log-Stufen, spricht man von Hygienisierung. Besonders relevant ist die richtige Desinfektion in medizinischen Bereichen, wie beispielsweise Kliniken, Krankenhäusern aber auch in Pflegeeinrichtungen. Überall dort, wo ein Infektionsrisiko Menschen bedrohen kann, ist die Flächendesinfektion gemäß §18 des Infektionsschutzgesetzes verpflichtend.

Infektionsrisiken mit der richtige Flächendesinfektion reduzieren

Relevante Bereiche

Einige Oberflächen sollten aufgrund der hohen Nutzungsfrequenz und der Notwendigkeit für einen hygienisch-reinen Arbeitsbereich besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. Zu diesen zu relevanten Flächen zählen:
Relevante Bereiche
  • Patientennahe Flächen (Nachttisch, Krankenbett, Behandlungsliege),
  • Oberflächen im Sanitärbereich (Toiletten, Duschen, Waschbecken),
  • Arbeitsflächen zur Bereitstellung von Utensilien und Medikamenten,
  • Fußböden und Türen,
  • Operationssäle,
  • Flächen mit hoher Berührungsfrequenz (Geländer, Lichtschalter, Türgriffe),
  • Medizinische Geräte
  • Flächen, die mit Wundsekret, Speichel oder anderen Körperflüssigkeiten in Kontakt kommen.

Flächen zum Desinfizieren

Neben der vorbeugenden (prophylaktischen) Flächendesinfektion ist diese auch bei akuten Ausbrüchen das Mittel der Wahl. Das gilt sowohl für stationäre als auch ambulante Einrichtungen und Arztpraxen:
Desinfektionsmittel Flächen zum Desinfizieren
  • Orte ohne Risiko auf Infektionen*: Treppenhäuser, Flure, Büros und Anmeldung
  • Infektionsrisiko im normalen Bereich: Stationsräume und Sanitäranlagen
  • Erhöhtes Risiko auf Infektionen: OP-Säle und allgemeine Behandlungsräume
  • Hohes Ansteckungsrisiko: Isolierstation
  • Infektionsgefahr insbesondere für Pflegekräfte: Wäscherei und Labor

Empfehlung: Bisher wurden alle Bereiche zum Teil mehrfach am Tag desinfiziert, da Flächendesinfektionsmittel nur wenige Minuten lang wirkten. Das geht ab jetzt besser: die Flächendesinfektionsmitteln von TERGIMUS wirken langanhaltend gegen Viren und Bakterien. Selbst wenn Flächen berührt werden, werden Keime am Siedeln gehindert. Der patentierte Hilfsstoff ermöglicht eine unterbrechungsfreie Desinfektionswirkung über Stunden und Tage. Lesen Sie hier mehr über Langzeitdesinfektionsmittel von TERGIMUS, mit denen Sie Infektionsrisiken besser verringern können als je zuvor.

Arten der Flächendesinfektion

Die Wischdesinfektion ist der Sprühdesinfektion in der Regel vorzuziehen. Um Ihnen die Unterschiede zu verdeutlichen, möchten wir Sie über die einzelnen Verfahren informieren.

Wischdesinfektion

Wischdesinfektion

Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt die Wischdesinfektion. Bei dieser nutzen Sie ein getränktes Desinfektionstuch (Wipes) und verteilen das Flächendesinfektionsmittel mit leichtem Druck auf der Oberfläche.
Der Wischvorgang stellt dabei einen mechanischen Abrieb dar, weshalb auch in Fachkreisen diese Art als „Desinfektion mit Mechanik“ genannt wird. Zudem entstehen hier, im Vergleich zur Sprühdesinfektion keine Aerosole, die von der durchführenden Person eigeatmet werden können.

Sprühdesinfektion

Flächendesinfektion Sprühdesinfektion

Die Sprühdesinfektion ist eine Alternative, wenn schlecht erreichbare Flächen behandelt werden sollen. Versuchen Sie nach Möglichkeit in ein Tuch zu sprühen. Sollte das nicht möglich sein, versuchen Sie so nah wie möglich an die zu desinfizierende Fläche zu kommen.

Achtung: durch den Abstand vom Sprühkopf zur Oberfläche trifft unter Umständen nicht genug Desinfektionsmittel auf die Fläche. Außerdem kann der entstehende Sprühnebel eingeatmet werden.

Schnelldesinfektion

Flächendesinfektion Schnelldesinfektion

Immer häufiger ist die Schnelldesinfektion erforderlich, da Gegenstände und Räume schnelle wieder genutzt werden müssen. Geeignet ist Art insbesondere für kleine Oberflächen, wie beispielsweise einzelne Elemente des Patientenstuhls beim Zahnarzt. Die Mittel zur Schnelldesinfektion werden immer als gebrauchsfertige Lösung angeboten und sind daher für die sofortige Anwendung besonders praktisch. Alle Flächendesinfektionsmittel von TERGIMUS sind zudem als Schnelldesinfektionsmittel gelistet.